European Data Protection Supervisor
Der Europäische Datenschutzbeauftragte

Koordination der Aufsicht

Koordination der Aufsicht

Die Europäische Union hat eine Reihe von europäischen IT-Großsystemen eingerichtet, deren Aufsicht von den nationalen Datenschutzbehörden und dem EDSB gemeinsam wahrgenommen wird. Zur Sicherstellung eines hohen und einheitlichen Schutzniveaus arbeiten die nationalen Datenschutzbehörden und der EDSB bei der Koordinierung der Aufsicht zusammen.

Aktuell unterliegen die folgenden IT-Systeme diesem Aufsichtsmodell:
•   Eurodac
•   Visa-Informationssystem ('VIS')
•   Schengener Informationssystem ('SIS')
•   Zollinformationssystem ('CIS')
•   Binnenmarkt-Informationssystem ('IMI')

Einige dieser Systeme enthalten riesige Datenmengen – Eurodac zum Beispiel enthält die Fingerabdrücke von mehr als zwei Millionen Menschen und VIS verfolgt Millionen Visa-Anträge pro Jahr.

Auch wenn es leichte Unterschiede bei den Rechtsgrundlagen dieser Systeme gibt, legen diese im Allgemeinen fest, dass die nationalen Datenschutzbehörden und der EDSB zusammenarbeiten sollen, um eine koordinierte Aufsicht sicherzustellen. Zu diesem Zweck treffen sich die Vertreter der nationalen Datenschutzbehörden und des EDSB regelmäßig, üblicherweise zweimal jährlich, um die häufigsten Fragen in Bezug auf die Aufsicht zu diskutieren. Zu den Tätigkeiten gehören unter anderem gemeinsame Kontrollen und Untersuchungen und die Arbeit an einer gemeinsamen Methodik.


Das Sekretariat dieser Gruppen wird vom EDSB gestellt.