European Data Protection Supervisor
Der Europäische Datenschutzbeauftragte

Eurodac

Eurodac

/file/eurodacscglogopng_deeurodac_scg_logo.png

Zur Sicherstellung der Koordination der Aufsicht für Eurodac treffen sich die Vertreter der nationalen Datenschutzbehörden und der EDSB üblicherweise zweimal jährlich. Vertreten sind die nationalen Datenschutzbehörden der 28 EU-Mitgliedstaaten sowie Islands, Liechtensteins, Norwegens und der Schweiz. Den Vorsitz der Gruppe hat derzeit die schwedische Datenschutzbehörde, den stellvertretenden Vorsitz die bulgarische Datenschutzbehörde inne.
 

Gesetzgebung

 

Sitzungen

 

Documentation

 

Andere

  • Auskunftsrecht - Leitfaden für Behörden bei der Abnahme von Fingerabdrücken für Eurodac


    An der Außengrenze festgenommene Asylbewerber und Migranten sind verpflichtet, ihre Fingerabdrücke abzugeben. Wenn ihre Fingerabdrücke genommen werden, haben Personen das Recht zu verstehen, wer ihre persönlichen Daten verarbeitet und warum. Sie haben das Recht zu wissen, welche Daten wie lange gespeichert werden. Sie sollten wissen, wie sie bei Fehlern darauf zugreifen, ihre Daten korrigieren und löschen und an wen sie sich für diese Zwecke wenden können.

    In der Praxis fällt es den Beamten schwer, Informationen zu allen Aspekten der Datenverarbeitung zum Zeitpunkt der Abnahme von Fingerabdrücken anzugeben. Menschen wissen oft nicht, warum sie ihre Fingerabdrücke geben und was mit diesen passiert.

    Diese Broschüre hilft Beamten und Behörden, Asylbewerber und Migranten auf verständliche und zugängliche Weise über die Verarbeitung ihrer Fingerabdrücke in Eurodac zu informieren.

    Es war eine gemeinsame Anstrengung der Agentur für Grundrechte und der Koordinierungsgruppe für die Eurodac-Aufsicht, die sich aus Vertretern der Datenschutzbehörde jedes Mitgliedstaats, die die Eurodac-Verordnung überwacht, und dem Europäischen Datenschutzbeauftragten zusammensetzt.