European Data Protection Supervisor
Der Europäische Datenschutzbeauftragte

Der Datenschutzbeauftragte beim EDSB

Der Datenschutzbeauftragte beim EDSB

Wie andere Organe, Einrichtungen, Agenturen und Ämter der EU (EU-Institutionen) verarbeitet auch der EDSB Ihre personenbezogenen Daten (auch personenbezogene Informationen genannt). Dies kann aus verschiedenen Gründen erfolgen, z. B. zur Bearbeitung von Auskunftsersuchen der Öffentlichkeit, im Zusammenhang mit Personalangelegenheiten oder Besucherinformationen oder zur Bearbeitung von Beschwerden, um nur einige Gründe zu nennen.

Alle EU-Institutionen, darunter auch der EDSB, sind verpflichtet, die speziell für sie geltende Datenschutzgesetzgebung einzuhalten.

Neben der Festlegung der Rechtsgrundsätze für die Verarbeitung personenbezogener Daten schreibt die Datenschutzgesetzgebung vor, dass jede EU-Institution mindestens einen Datenschutzbeauftragten (DSB) bestellen muss.

Die Aufgabe des DSB besteht darin, in unabhängiger Art und Weise die Anwendung der Datenschutzgesetzgebung in der Institution zu gewährleisten.

Der DSB ist zudem verpflichtet, ein Register aller Verarbeitungsvorgänge Ihrer personenbezogenen Daten (Erhebung, Verwendung und/oder Speicherung) durch die Institution zu führen.

Das Register muss öffentlich zugänglich sein und Informationen zum Zweck und zu den Bedingungen der Verarbeitungsvorgänge enthalten.

Die Rolle des DSB beim EDSB ist mit vielfältigen Herausforderungen verbunden: Der DSB ist unabhängig innerhalb einer unabhängigen Institution, muss den Erwartungen von Kollegen gerecht werden, die in Bezug auf Datenschutzfragen besonders sachkundig und sensibel sind, und er muss Lösungen präsentieren, die als Richtschnur für andere Institutionen dienen können.

Die eigenen Richtlinien des EDSB zur Rolle des DSB und zur Umsetzung der Gesetzgebung spiegeln diese Besonderheiten wider und berücksichtigen sowohl das Positionspapier des EDSB als auch das Dokument über berufliche Standards für Datenschutzbeauftragte des Netzes der behördlichen Datenschutzbeauftragten.

Die bestehenden Datenschutzvorschriften für die EU-Institutionen werden derzeit reformiert, um sie mit der Datenschutz-Grundverordnung in Einklang zu bringen. Mit den neuen Vorschriften soll die Rechenschaftspflicht der EU-Institutionen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten erhöht werden. Als Vorbereitung darauf haben wir unser eigenes Projekt zur Rechenschaftspflicht ins Leben gerufen.

Massimo Attoresi

Datenschutzbeauftragter

 

Ihre Rechte im Rahmen der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns

Wenn der EDSB (oder jede andere EU-Institution) Ihre personenbezogenen Informationen verarbeitet, haben Sie ein Recht, dies zu erfahren.

Sie haben ein Auskunftsrecht sowie das Recht auf eine unverzügliche Berichtigung Ihrer Informationen, falls diese unrichtig oder unvollständig sind.

Sie können Ihre Informationen unter bestimmten Umständen sperren lassen.

Sie können außerdem gegen die Verarbeitung Ihrer Daten Widerspruch einlegen, wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung ungerecht und ungesetzlich ist, und die Löschung der Daten verlangen.

Sie können verlangen, dass die oben genannten Änderungen anderen Parteien mitgeteilt werden, an die Ihre Daten weitergegeben wurden.

Außerdem haben Sie das Recht, nicht einer automatisierten (ausschließlich maschinellen) Verarbeitung unterworfen zu werden, wie in der Gesetzgebung definiert.

Diese Rechte sind in Artikel 13 bis 19 der aktuellen Datenschutzverordnung Nr. 45/2001 ausgeführt.

Weitere Informationen finden Sie außerdem in unserem Informationsblatt.

Wenn Sie nähere Informationen darüber wünschen, wie der EDSB Ihre personenbezogenen Daten verwendet – beispielsweise, wenn Sie unsere Website besuchen oder über soziale Medien mit uns in Kontakt treten –, besuchen Sie bitte die Seite mit unseren Datenschutzhinweisen.

 

Wie können Sie Ihre Datenschutzrechte beim EDSB geltend machen?

  • Wenn der EDSB Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet und Sie Ihre Datenschutzrechte geltend machen wollen, stellen Sie bitte einen schriftlichen Antrag.
  • Wir können grundsätzlich keine mündlichen (telefonischen oder persönlichen) Anträge annehmen, da wir Ihren Antrag möglicherweise nicht umgehend bearbeiten können, ohne ihn zunächst zu analysieren und Sie zuverlässig zu identifizieren.
  • Sie können Ihren Antrag postalisch in einem verschlossenen Umschlag an den EDSB senden oder unser Kontaktformular verwenden.
  • Ihr Antrag sollte eine detaillierte und genaue Beschreibung der Daten beinhalten, über die Sie Auskunft verlangen.
  • Sie müssen zur Bestätigung Ihrer Identität die Kopie eines Ausweisdokuments vorlegen, z. B. eines Personalausweises oder Reisepasses. Das Dokument sollte eine Identifikationsnummer, das ausstellende Land, die Gültigkeitsdauer sowie Ihren Namen, Ihre Anschrift und Ihr Geburtsdatum enthalten.
  • Alle übrigen Daten in der Kopie des Ausweisdokuments, wie etwa ein Foto oder persönliche Merkmale, können geschwärzt werden.
  • Unsere Nutzung der in Ihrem Ausweisdokument angegebenen Daten beschränkt sich strikt auf die Prüfung Ihrer Identität, und Ihre Daten werden nicht länger gespeichert als für diesen Zweck erforderlich.
  • Grundsätzlich akzeptieren wir kein anderes Verfahren zur Überprüfung Ihrer Identität. Falls Sie Alternativen vorschlagen möchten, werden wir deren Angemessenheit auf Einzelfallbasis prüfen.

Für weitere Informationen über unseren Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten bei der Bearbeitung eines schriftlichen Antrags Ihrerseits verweisen wir auf unseren Datenschutzhinweis.